Diavlon

Owncloud

Viele Mitarbeiter nutzen Cloud-basierte Dienste, um unternehmenskritische Informationen untereinander sowie mit Lieferanten, Kunden und Partnern auszutauschen. Sie synchronisieren diese Daten mit ihren privaten Smartphones, Tablets und PCs, um ihre beruflichen Aufgaben schneller und einfacher zu erledigen – und das alles ohne Genehmigung der Unternehmens-IT. Entsprechend groß ist das Risiko von Datenverlust und -missbrauch, was einen enormen Schaden für Ihr Unternehmen zur Folge haben kann.

ownCloud im Überblick

Diese Cloud-basierten Filesharing-Dienste speichern Ihre sensiblen Daten auf Rechnern, zu denen Sie keinen Zugang haben, die sich nicht an Ihre Richtlinien und Vorgaben halten, und die möglicherweise auch noch im Ausland stehen. Mit ownCloud haben Sie volle Kontrolle über Ihre Daten:

  • Verwalten und sichern Sie Ihre Daten im eigenen Unternehmen. Sie speichern sämtliche Daten auf beliebigem Storage in Ihrem Rechenzentrum. Die Verwaltung übernimmt die ownCloud-Software, die komplett auf Ihren Rechnern arbeitet und von Administratoren verwaltet wird, denen Sie vertrauen und die Ihre Richtlichtlinien beachten.
  • Integrieren Sie die ownCloud-Software zur Einhaltung Ihrer Sicherheitsrichtlinien einfach in Ihre bestehende Infrastruktur. Auf diese Weise können Sie die vorhandenen Benutzerverzeichnisse, Storage-, Sicherheits-, Monitoring-, Backup- und Provisionierungssysteme ohne Änderung weiternutzen.
  • Erweitern Sie die ownCloud-Funktionalität eigenständig mittels offener APIs, über die Sie Anpassungen vornehmen und das System nach Ihren individuellen Vorstellungen gestalten können.

UND NICHT ZULETZT ermöglichen Sie den Anwendern einfachen Zugang zu den Dokumenten, die sie brauchen, um ihre Aufgaben erledigen zu können – mit den Geräten, die sie täglich verwenden.

Die ownCloud Architektur

Das Herzstück ist der ownCloud Server. Im Gegensatz zu Cloud-basierten Diensten für Consumer und Applikationen, die externen Storage nutzen, verbleiben Ihre Daten mit ownCloud vollständig in Ihrem Rechenzentrum und unter Ihrer Kontrolle. Die Verwaltung übernimmt der ownCloud Server, mit dem Sie Aufgaben wie Provisionierung, Rechtevergabe und Storage-Quota zentral administrieren.

ownCloud protokolliert sämtliche Lese- und Schreibzugriffe und archiviert diese für spätere Audits und Analysen. Die Administration des ownCloud Servers erfolgt über ein sicheres Webfrontend (HTTPS). Damit lassen sich unter anderem Funktionen aktivieren und deaktivieren, Benutzer verwalten, Backups anlegen sowie Regeln und Parameter definieren. Der Server verwaltet die Zugriffe, die über die APIs an die gespeicherten Daten gerichtet werden, und liefert die „Engine“, die das Synchronisieren und Teilen der Dateien bewerkstelligt.

Der ownCloud Server unterstützt alle gängigen Filesysteme und speichert die Dateien der Anwender in Standardformaten. Alle Storage- und Filesysteme die von Ihrem Server gemountet und gelesen werden, können Sie auch mit ownCloud benutzen. Dies bedeutet, dass nahezu jede Kombination aus Filesystem und Storage-Device genutzt werden kann. Der Storage, auf dem die Daten der Nutzer gelagert werden, kann sich entweder im eigenen Rechenzentrum oder bei einem Dienstleister Ihres Vertrauens befinden (und wird dann einfach auf dem ownCloud Server gemountet). Auf diese Weise können Sie die vorhandenen Benutzerverzeichnisse, Storage-, Sicherheits-, Monitoring- und Backupsysteme ohne Änderung weiternutzen.

Unsere Daten

Diavlon GmbH
Weiherstraße 21
90513 Zirndorf

Telefon: +49 911 60046956
Telefax: +49 911 60046955

E-Mail: info@diavlon.de

Partner

EU-Datenschutzreform

Nach vierjährigen Verhandlungen hat sich die EU nun auf einen Entwurf der neuen EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) geeinigt. Diese soll 2018 in Kraft treten.

Weiter

IT-Sicherheitsgesetz verabschiedet

Bringt der Beschluss des Bundestags tatsächlich mehr IT-Sicherheit oder Vorratsdatenspeicherung durch die Hintertür?

Weiter